Mobiles Menue

22. September 2018

Goldenes Leistungsabzeichen für drei Atemschutzträger

Wochenlange intensive Vorbereitung im Bereich des Atemschutzes liegt hinter den drei Kameraden, die sich am Samstag den 22. September 2018 in Amesedt der Prüfung um das goldene Leistungsabzeichen stellten.

Bei den verschiedenen Stationen konnte nun das Erlernte abgerufen werden und so mussten sie z.B. schriftlich Fragen bezogen auf das Themengebiet des Atemschutzes beantworten. Ebenso das korrekte Anlegen des Atemschutzgerätes und die richtige Handhabung bei dem wieder einsatzbereit machen des Gerätes wurde gekonnt unter Beweis gestellt. Bei dem Abzeichen in Gold wird zusätzlich noch das jeweilige Prüfen von Maske, Lungenautomat oder dem Gerät selbst gefordert. Während der Atemschutztrupp auf der Übungsstrecke ist, muss eine zusätzliche Person der eigenen Feuerwehr die Atemschutzüberwachung übernehmen.

Diese Aufgaben meisterten jedoch unsere Prüflinge tadellos und so konnten sie am Abend bei der Schlussveranstaltung das goldene Atemschutzleistungsabzeichen von Bezirkskommandant OBR Sepp Bröderbauer und E-OBR Erich Nößlböck entgegennehmen.

v.l.n.r.: Bewerbsleiter Walter Weidinger, Patrick Stockinger, Gerhard Märzinger, Tobi Sonnleitner, Bezirkskommandant Sepp Bröderbauer und Erich Nößlböck

Artikel vom 26.09.2018, 07:09 | Tobias Sonnleitner