Mobiles Menue

27. September 2018

Monatsübung: Technische Hilfsgeräte

Am Donnerstag, 27. September war es wieder Zeit für die Monatsübung. Das Thema diesmal waren technische Hilfsgeräte.

Am Beginn der Übung wurden die Anwesenden Kameraden in zwei Gruppen eingeteilt. Am Übungsgelände angekommen, konnten im Stationsbetrieb die verschiedensten Geräte getestet werden.

So konnte die neu angeschaffte Säbelsäge beim Durchschneiden einer Windschutzscheibe sowie diversester Teile eines Autos ausgibig unter die Lupe genommen werden. Bei der zweiten Station, ging es darum, eine Person, die unter einem auf der Seite liegenden Kleintransporter eingeklemmt war, so schonend wie möglich zu befreien. In diesem Szenario wurde mittels verschiedener Hebekissen das Wrack weit genug angehoben, um einen stabilen Holzunterbau zu konstruieren, damit die Person gefahrlos herausgezogen werden konnte.

Nachdem beide Stationen für die Gruppen erledigt waren, hies es das gerade elernte an einem fungierten Unfall mit zwei Fahrzeugen anzuwenden. Hierbei galt es wieder, zwei verletzte Personen aus den verkeilten Fahrzeugen zu befreien. So wurde beim auf der Seite liegenden Fahrzeug, der Heckteil abgenommen, um die eingeklemmte Person über den Kofferraum retten zu können. Hierzu wurde ein Teil des Fahrzeugdaches mit der Säbelsäge abgetrennt, um eine größere Rettungsöffnung zu erreichen. Gleichzeitig wurde das Fahrzeug, nachdem es jetzt einen Teil seiner Stabilität verloren hatte, mittels Ratschengurte am zweiten Fahrzeug gegen Umfallen gesichert.

Da das zweite Fahrzeug keine größeren Schäden aufwies, aber kein Zugang zur Fahrertür bestand, und sich noch alle Türen öffnen ließen, wurde hier die Person ebenfalls über den Kofferraum befreit.

Artikel vom 29.09.2018, 15:09 | Tobias Sonnleitner