Mobiles Menue

20. September 2017

Verkehrsunfall Richtung Kirchbach als Übungsszenario bei THL-Bereichsübung

Dieses Jahr war die Feuerwehr Kirchbach mit der Austragung der technischen Bereichsübung beauftragt.

Noch im Feuerwehrhaus wartend, bekamen wir den Einsatzbefehl: „Verkehrsunfall  Richtung Bawer zwischen Oberneudorf und Kirchbach“. Während der Anfahrt kam der nächste Befehl, wobei in Oberneudorf ein Lotse zu stellen war, welcher den Verkehr umzuleiten hatte. Weiter hieß es dann noch, es seien zwei Fahrzeuge am Unfall beteiligt und eingeklemmte Personen zu befreien.

Am Einsatzort angekommen, hatten die Feuerwehren Kirchbach und Nebelberg die Unfallstelle bereits ausgeleuchtet sowie das Fahrzeug gegen wegrollen gesichert. Für die Kameraden der FF-Peilstein und uns, bestand die Aufgabe, die eingeklemmten Personen mittels Unterstützung des Notarztes bzw. des Roten Kreuzes, so schonend wie möglich aus dem Fahrzeug zu befreien. Hierzu wurde das hydraulisches Rettungsgerät zu Hilfe genommen.

Nach rund 1,5 Stunden konnte die Übung erfolgreich beendet werden, anschließend wurde noch zur Nachbesprechung ins Feuerwehrhaus in Kirchbach eingekehrt.

Danke an die Freiwillige Feuerwehr Kirchbach für die Ausrichtung der Übung.

Artikel vom 23.09.2017, 12:09 | Dominik Sonnleitner