Mobiles Menue

06. April 2019

„Grill-Kreuzung“ erneut Schauplatz eines Verkehrsunfalles

Die „Grill-Kreuzung“, welche bereits schon des Öfteren Schauplatz eines Verkehrsunfalles war, wurde am Samstag den 06. April 2019 erneut zum Ort des Geschehens. Um kurz vor 09.00 Uhr stoßen ein Kleinkraftfahrzeug und ein PKW im Kreuzungsbereich zusammen. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde von dem Klein-PKW der Motorblock herausgerissen und in die angrenzende Wiese geschleudert. Das Fahrzeug selbst wurde durch die Aufprallenegerie in die Böschung sowie in das Gebüsch geschleudert. Das zweite am Unfall beteiligte Fahrzeug kam etwas abseits der Unfallstelle auf der Straße zum Stillstand.

Die am Unfall beteiligten Personen wurden bereits vom Roten Kreuz versorgt und konnten selbständig deren Fahrzeuge verlassen. Die Feuerwehr sicherte im weiteren Verlauf die Unfallstelle ab, auslaufende Betriebsmittel wurden gebunden und gemeinsam mit den Abschleppunternehmen wurde die Bergung der beschädigten Fahrzeuge durchgeführt.

Nachdem die Unfallstelle noch gesäubert und wieder für den Verkehr freigegeben wurde, konnte nach etwas mehr als einer Stunde die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

Artikel vom 06.04.2019, 10:04 | Tobias Sonnleitner